LT1 OÖ-Liga (22. Runde): SV Gmundner Milch vs. ASKÖ Oedt 1:2 (1:1)

Unsere Kampfmannschaft musste sich am vergangenen Freitag trotz guter Leistung dem Ligakrösus knapp geschlagen geben. In einem Match, in dem unsere Defensive kaum Torchancen der Gäste aus dem Zentralraum zuließ, hatte die Brandstätter-Elf durchaus die Chance auf einen Punktgewinn. Gerade unser Rückkehrer Ahmet Trejic lieferte in seinem ersten Match nach monatelanger Pause eine tolle Performance und stabilisierte unsere Abwehrreihe enorm. In der Schlussphase drängten unsere Blau-Weißen glücklos auf den Ausgleich, der mit Sicherheit nicht unverdient gewesen wäre.

Jetzt müssen wir die positiven Dinge mitnehmen, damit wir uns in den anstehenden direkten Duellen gegen die Tabellennachbarn aller Abstiegssorgen entledigen.


Thomas Vondrak (Ligaportal Oberösterreich) hat das Match gegen die ASKÖ Oedt folgendermaßen zusammengefasst:

Comeback-Treffer sorgt für frühe Führung

Am heutigen Nachmittag gaben die Gmundner bekannt, dass man mit sofortiger Wirkung wieder auf die Dienste von Ahmet Trejic vertraute und den Kroaten nach der Trennung im Sommer wieder zum Verein geholt hatte. Trainer Jürgen Brandstätter baute sofort wieder auf den starken Innenverteidiger und ließ ihn von Anfang an auflaufen. Bereits nach wenigen Minuten zahlte dieser das in ihn gesetzte Vertrauen zurück und sorgte für eine Geschichte, wie sie nur der Fußball schreiben kann. Nach einem Eckball wurde das Spielgerät verlängert und der Rückkehrer drückte den Ball zur Führung über die Linie. Beflügelt von dem ersten Treffer kämpften die Hausherren um jeden Ball und machten dem Favoriten das Leben schwer. Dieser stellte aber nur wenige Minuten nach dem Rückstand seine Qualitäten in der Offensive unter Beweis und Radovan Vujanovic erzielte den Ausgleich. Die Gäste hatten insgesamt mehr Spielanteile, doch die Hausherren versuchten immer wieder mit schnellen Gegenstößen Nadelstiche zu setzen. Allerdings taten sich beide Mannschaften schwer, bis zum Pausenpfiff wirkliche hochkarätige Torchanen herauszuspielen, sodass es mit einem bis dato leistungsgerechten 1:1 in die Kabinen ging.

Vujanovic avanciert abermals zum Matchwinner

Die fast 400 Zuschauer bekamen auch im zweiten Durchgang einen spannenden Schlagabtausch zu sehen. Der Tabellenzweite war insgesamt in der Offensive gefährlicher, doch es dauerte bis zur 66. Minute, ehe die Gäste erstmals am heutigen Abend in Führung gingen. Ex-Gmunden-Spieler Manuel Schmidl behauptete das Spielgerät geschickt und flankte perfekt zur Mitte, wo sich Radovan Vujanovic durchsetzen konnte und per Kopf seinen Doppelpack schnürte. Insgesamt ging die Führung der Gäste zu diesem Zeitpunkt in Ordnung, denn den Gmundnern gelang in der Offensive zu wenig und die Mannschaft von Interimscoach Horst Nowotny investierte mehr. Erst in der Schlussphase kamen die Keramikstädter auf und drängten auf den Ausgleich. Man scheiterte aber an Schlussmann Pirmin Strasser, der seiner Mannschaft mit schönen Paraden die drei Punkte und auch die neuerliche Tabellenführung festhielt.


SV Gmundner Milch vs. ASKÖ Oedt 1:2

Tore: Ahmet Trejic (11.) bzw. Radovan Vujanovic (21., 66.)

SEP-Arena Gmunden, 400 Zuschauer

Aufstellung: Lukas Kitzmüller, Patrick Loidl, Ahmet Trejic, Petr Vorisek, Oliver Sieberer (35. Ingo Enzenberger), Taner Ari, Dragan Calic, Daniel Gruber, Peter Augustini (77. David Feusthuber), Kiril Chokchev, Richard Veverka.


Vorschau auf die „Englische Woche“ (23. und 24. Runde):

23. Runde: DSG Union Perg vs. SV Gmundner Milch
Freitag, 27.04.18, 18:00, abd-Arena Perg

24. Runde: SV Gmundner Milch vs. SV Pöttinger Grieskirchen
Dienstag, 01.05.18, 19:00, SEP-Arena Gmunden

(Foto: Kroiss, Bericht: MM)