Nach der ernüchternden 0:2-Heimniederlage gegen Pettenbach sah die sportliche Führung des SV Gmundner Milch dringenden Handlungsbedarf, um die sportliche Zielsetzung des Vereins nicht zu gefährden. In einer kurzfristig für Samstagvormittag einberufenen Sitzung wurde die aktuelle Situation ausführlich und tiefgreifend analysiert. Der Verein kam dabei zum Entschluss, die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Thomas Heissl mit sofortiger Wirkung zu beenden. „Wir haben uns die Entscheidung alles andere als leicht gemacht. Thomas hat die Mannschaft nach dem Abstieg aus der OÖ-Liga übernommen und im vergangenen Herbst aus vielen neuen Spielern eine schlagkräftige Truppe geformt. Mit einer verstärkten Mannschaft wollen wir in dieser Saison die vordersten Plätze in der Landesliga West angreifen. Aufgrund der negativen Entwicklung in den letzten Wochen mussten wir aber rasch reagieren, um unsere Ziele nicht bereits in der Frühphase der Saison aus den Augen zu verlieren. Dieser harte Schritt nach drei Spieltagen bietet dem Nachfolger die Chance, das Schiff mit neuen Impulsen wieder auf Kurs zu bringen. Bei der Suche nach einem Nachfolger werden wir nichts überstürzen, sondern akribisch nach einem Coach fahnden, der unser Anforderungsprofil erfüllt.“ Bis der wir einen geeigneten Cheftrainer gefunden haben, wird unser bisheriger Co-Trainer MMag. Josef Gehmaier die Mannschaft interimistisch betreuen. Der 38-jährige Sportwissenschaftler ist Inhaber der UEFA-A-Lizenz und wird bereits am Montag das Training leiten. Der SV Gmundner Milch bedankt sich bei Thomas Heissl für seinen enormen Einsatz und die geleistete Arbeit. Wir wünschen Thomas für seine weiteren Wege alles Gute und viel Erfolg. #svg1921