Ich bin der Meinung und Überzeugung, dass man auch als Kommunalpolitiker zu bundespolitischen Themen Stellung beziehen und Wünsche, Anregungen sowie die herrschende Stimmung in der Bevölkerung nach Wien transportieren sollte.
Dies ist mir als Gmundner Bürgermeister und Sportreferent ein großes und äußerst wichtiges Anliegen.

In den letzten Tagen und Wochen wandten sich viele Eltern von sportbegeisterten Kindern auch an mich mit der inständigen Bitte, Sport wieder zu ermöglichen.
Auch ich bin Vater von 3 Kindern, die mit großem Enthusiasmus Sport betreiben und an der aktuellen Situation zusehends leiden.
So sind meine beiden Söhne Nachwuchsfußballer beim SV Gmundner Milch und können nun seit fast 4 Monaten nicht mehr trainieren.⚽️

Daher habe ich vollstes Verständnis für die Bürgerinnen und Bürger, da bei den Kindern mittlerweile oft Frustration und Verzweiflung herrscht.

Ich persönlich bin zwar bereits 48 Jahre alt, doch als leidenschaftlicher Tennisspieler fehlt auch mir der gemeinsame Sport mit meinen Freunden.🎾

Doch primär geht es jetzt natürlich um unsere junge Generation.
Sicherheit muss natürlich oberste Priorität genießen, das steht außer Zweifel.

Es sind bei all unseren Sportvereinen verlässliche, engagierte Betreuerinnen und Betreuer tätig, die mit viel Eigenverantwortung bei der Sache sind und einen reibungslosen Ablauf der Trainings gewährleisten würden.

Die Testungen für den Schulbetrieb wären ein guter Zeitpunkt, diese auch für den Sport heranzuziehen und den Kindern und Jugendlichen diesen wieder zu ermöglichen.

Wir sind als Stadtgemeinde Gmunden auch jederzeit gerne bereit, zum Wohle der jungen Generation sowie der Vereine unterstützend mitzuwirken, um rasche Tests zu ermöglichen.

Daher in aller Sachlichkeit und ohne jegliche Aufregung nochmals mein Appell an die Bundespolitik: Bitte für die Kinder und Jugendlichen unter strikter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen Sport bald wieder ermöglichen!🙏🏻